Verpackungskonfigurator

Starten

Die perfekte Verpackung ist Synergie

Die perfekte VerpackungZusammenspiel aus Benutzerfreundlichkeit und Design

Verbraucher sind heute konfrontiert mit einer großen Bandbreite von Produkten, die sich in Funktionalität und Qualität, wenn überhaupt, nur minimal unterscheiden. Kaufentscheidugen basieren auf Emotionen und nicht länger auf praktischen Überlegungen. Der Stellenwert der Verpackung spielt in diesem Kontext eine entscheidende Rolle. Hierbei ist es nicht die Art der Verpackung, sondern das Zusammenspiel aus Produktinformation, einer glaubwürdigen Kommunikation der Markenidentität und letzlich der Attraktivität der Verpackung.

Ein perfektes Verpackungsdesign

Allen voran sorgte Apple mit einer perfekten Symbiose aus Design und Funktionalität für einen Paradigmenwechsel. Während vor der Einführung des iPhones im Jahr 2007 der Verpackung nur untergeordnete Aufmerksamkeit geschenkt wurde, folgten viele Marken dem Vorbild und schufen kreative Verpackungskonzepte für ihre Produkte. Die große Lust, neue Dinge auszupacken, die in mehr als nur einer funktionalen Schachtel stecken, führte zu einem neuen YouTube Genre: "Unboxing Videos". Videos vom Auspacken sorgen heute für Millionen Klicks mit einem miliardenschweren Mediawert und dies allein durch herausragende Verpackung.

Verpackungsdesign und Verpackungskonstruktion müssen zusammenpassen

Eine Verpackung kann noch so attraktiv sein, wenn die Art und Konstruktion der Verpackung zum Hindernis wird, wählt man womöglich beim nächsten Einkauf ein das Produkt eines Mitbewerbers. Dies gilt vor allem im gewerblichen Bereich, in dem ein zügiger Einsatz von Produkten von großer Bedeutung ist. Form und Konstruktion der Verpackung muss optimal zum Zweck passen. So gilt es, die Kriterien Schutz, Diebstahlsicherheit, Nachhaltigkeit und Design in perfekte Balance zu bringen. Während die Blisterverpackung zum Beispiel für Unterhaltungselektronik die optimale Verpackung ist, ist sie für KFZ-Bauteile vollkommen ungeeignet.

Eine Verpackung muss leicht zu öffnen sein

Jeder kennt vermutlich den frustrierenden Kampf, wenn man morgens schnell eine Verpackung öffnen muss und die Verpackung einfach nicht mitspielt. Da hilft es kaum, dass die Gestaltung besonders schön ist und die Markenidentität transportiert. Wenn man drei Mal dieselbe Verpackung nicht problemlos geöffnet bekommt, greift man womöglich beim nächsten Einkauf schnell zum Wettbewerb.

Auch im Spielzeughandel, bei Elektronik-Verpackungen und in vielen anderen Bereichen gehören sogenannte Blisterverpackungen zum Alltag. Diese verschweißten Verpackungen sind ein richtiges Hindernis für jeden Kunden. Wenn man sich beim Kauf richtig auf das Produkt freut, sorgt das Auspacken aus der Blisterverpackung schnell für Frust. Wenn es gut läuft, entschädigt das Produkt für die Auspack-Anstrengungen. Wenn es schlecht läuft und das Produkt nicht gefällt muss man es irgendwie verpackt zurückschicken. Mit einer beschädigten Verpackung wird die Rückgabe schwierig. Das führt zu viel Frust und vielleicht zur Entscheidung, nie wieder ein Produkt dieser Marke zu kaufen.

Das bloße Design genügt heute nicht mehr

Heute genügt die bloße Gestaltung der Verpackung nicht mehr. Das Verpackungsdesign ist ein wichtiger Teil der Markendarstellung und Corporate Identity. Besonders multisensorische Aspekte wie das verwendete Material, die Haptik und insbesondere das Handling beim Öffnen der Verpackung rücken weiter in den Vordergrund. Verpackungen sind in Zukunft mehr als bloße Werbefläche zur Markendarstellung. Für ein überzeugendes Produkt darf der Kunde nicht nur als Käufer am Point of Sale im Mittelpunkt stehen, sondern muss schon bei der Konstruktion der Verpackung maßgebend sein.